Drehbuchpreis

Die Günter Rohrbach Filmpreis Stiftung und der gleichnamige Filmpreis im saarländischen Neunkirchen ehren einen der bedeutendsten Film- und Fernseh-Schaffenden Deutschlands und sind zudem impulsgebendes Element des Filmstandorts Saarland.

Als Erweiterung ihres Engagements schreibt die Günter Rohrbach Filmpreis Stiftung in Kooperation mit der Kreisstadt Neunkirchen sowie in Zusammenarbeit mit dem Verband für Film- und Fernsehdramaturgie e.V. (VeDRA) und der Master School Drehbuch Berlin (MSD) in diesem Jahr erstmals einen Wettbewerb für Drehbuch-Exposees aus.

Kriterien

Teilnahmeberechtigt sind Nachwuchsautor*innen aus Deutschland und Luxemburg mit deutschsprachigen Exposees in den Formaten:

  • Langfilm (90 min.) oder
  • Mittellanger Film (60 min.)
Die Autor*innen sind in Deutschland oder Luxemburg geboren, haben ihren 1. Wohnsitz oder den Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit dort oder ihr Exposee beschäftigt sich inhaltlich mit diesen Ländern.

Preis

1. Preis: Dramaturgische Beratung durch ein VeDRA-Mitglied im Wert von 1.200€
2. Preis: Weiterbildungskurse im Wert von 600€ an der MSD
3. Preis: Kurs-Gutschein (MSD) im Wert von 300€

Den Preisträger*innen steht es jeweils frei die Präsenz- bzw. Online-Variante zu wählen.

Thema & Einreichung

Thema des Wettbewerbs ist:
„Arbeitswelt & Gesellschaft“.
 
Die Einreichungsfrist für Drehbuch-Exposees ist am 01. September 2021 ausgelaufen.
 
Maximale Gesamtlänge: 12 Seiten in Arial 12 mit Exposee und kurzer Charakterisierung der Hauptfiguren sowie ein kurzer Lebenslauf mit bisheriger Schreiberfahrungen und Veröffentlichungen.

Pitch & Preisverleihung

„Pitching-Training“ für alle Preisträger*innen.

Die Preisverleihung mit Pitch der ausgezeichneten Exposees durch die Preisträger*innen findet am 31.10.2021 statt, begleitet von dem Vortrag „FOKUS:DREHBUCH“ mit Impulsen zur aktuellen Situation von Drehbuchautor*innen, Vernetzung, Förderungen, Professionalisierungsoptionen.